Metallteile aus China / 08.12.2008

Anti Dumping-Zoll von Europäischer Union mit 14 zu 12 Stimmen abgesegnet

Inkrafttreten vermutlich Anfang Februar 2009
Am 03. Dezember 2008 entschied die Europäische Union mit 14 zu 12 Stimmen, die Anti Dumping-Zölle, über die wir in unserer letzten News-Meldung berichteten, definitiv zu erheben. Gültigkeit erlangt der Beschluss nach Veröffentlichung im Amtsblatt, frühestens jedoch einen Monat nach der Entscheidung (also frühestens am 03.01.2009). Wir vermuten, dass der Anti Dumping-Zoll Anfang Februar in Kraft treten wird. An der Stimmverteilung erkennt man den großen Interessenskonflikt, der hinter der ganzen Thematik steht. China ist der größte Produzent von Schrauben, Bolzen, Federringen und- scheiben sowie Unterlegschreiben - somit sind große Teile der chinesischen Industrie und viele Importeure vom neuen Anti Dumping-Zoll betroffen. Der größte Abnehmer ist im Übrigen die Europäische Union mit 575 Millionen Euro pro Jahr. Wenn Sie bezüglich dieses neuen Gesetzes Fragen haben, dürfen Sie sich gerne jederzeit an uns wenden.

Metallteile aus China / 17.11.2008

Anti-Dumping-Zölle bis zu 87,3% auf Schrauben und Unterlegscheiben aus Stahl aus China

Gravierende Konsequenzen und Kostensteigerungen auf den Bezug von betroffenen Verbindungselementen aus China. Anti-Dumping-Maßnahmen sollen spätestens im Februar 2009 in Kraft treten.
Das Anti-Dumping-Verfahren läuft bereits seit November 2007. Im November 2008 reichte die Europäische Handelskommission einen Anti-Dumping-Antrag bei allen Mitgliedsstaaten ein und es ist davon auszugehen, dass jedes Mitglied zustimmt. Mit der Veröffentlichung im Amtsblatt wird für spätestens Februar 2009 gerechnet. Vom neuen Anti-Dumping-Zoll i. H. v. 87,3 % sind Warengruppen der Kategorie 7318 betroffen. Der Zoll wird auf folgende konkrete Produkte erhoben:

  • 7318 12 90 Holzschrauben aus Eisen oder anderem als nichtrostendem Stahl (ausg. Schwellenschrauben)
  • 7318 14 91 Blechschrauben, gewindeformend, aus Eisen oder anderem als nichtrostendem Stahl
  • 7318 14 99 Schrauben, gewindeformend, aus Eisen oder anderem als nichtrostendem Stahl (ausg. Blech- und Holzschrauben)
  • 7318 15 59 Schrauben und Bolzen mit Gewinde, aus Eisen oder anderem als nichtrostendem Stahl, auch mit dazugehörenden Muttern oder Unterlegscheiben, mit Kopf mit Schlitz oder Kreuzschlitz (ausg. Holzschrauben sowie gewindeformende Schrauben)
  • 7318 15 69 wie 7318 1559, nur Kopf mit Innensechskant (ausg. Holzschrauben, gewindeformende Schrauben sowie Schrauben und Bolzen mit Gewinde, zum Befestigen von Oberbaumaterial für Bahnen)
  • 7318 15 81 wie 7318 1559, nur mit Außensechskant, mit einer Zugfestigkeit von < 800 MPa (ausg. Holzschrauben, gewindeformende Schrauben sowie Schrauben und Bolzen mit Gewinde, zum Befestigen von Oberbaumaterial für Bahnen)
  • 7318 15 89 wie 7318 1581, nur mit einer Zugfestigkeit von >= 800 MPa
  • 7318 15 90 Schrauben und Bolzen mit Gewinde, aus Eisen oder Stahl, auch mit dazugehörenden Muttern oder Unterlegscheiben, mit Kopf (ausg. mit Kopf mit Schlitz, Kreuzschlitz, Innen- oder Außensechskannt, Holzschrauben, gewindeformende Schrauben, Schrauben und Bolzen mit Gewinde, zum Befestigen von Oberbaumaterial für Bahnen, Schraubhaken, Ring- und Ösenschrauben sowie Schraubnägel)
  • 7318 21 00 Federringe und –scheiben und andere Sicherungsringe und scheiben
  • 7318 22 00 Unterlegscheiben aus Eisen und Stahl (ausg. Federringscheiben und andere Sicherungsscheiben)

Bei diesen Gruppen wird es nur ganz wenige Ausweichmöglichkeiten geben, der Zoll muss außer bei wenigen speziellen Lieferanten, die einer Sonderregelung unterliegen, immer entrichtet werden. Für Ware, die in Hamburg ankommt, gilt der Zoll schon mit dem Datum der Veröffentlichung. Welche Möglichkeiten haben Sie nun, wenn auch Sie Produkte der betroffenen Gruppen aus Asien beziehen? Wichtig ist, dass sich die betroffene Ware schnellstmöglichst auf den Weg von China nach Deutschland macht, damit die Produkte noch vor Inkrafttreten des Anti-Dumping-Zolls in Deutschland eintreffen. Betreiben Sie dazu aktive Terminüberwachung und pochen Sie bei Ihrem Lieferanten mit Nachdruck auf die Einhaltung des Liefertermins. Ebenso sollten Sie Möglichkeiten der Zolloptimierung prüfen (z. B. Verlagerung von Produktionen oder Produktionsschritte in andere LCCs). Ferner sollten Sie mir Hochdruck an der Qualifizierung von Lieferanten in anderen Low-Cost-Countries arbeiten, bspw. Indien, Vietnam, Indonesien oder Philippinen. Wenn Sie Hilfe bei Fragestellungen rund um die Thematik Anti-Dumping-Zoll benötigen, dürfen Sie uns jederzeit kontaktieren. Wir helfen Ihnen gerne.

Logistik / 16.11.2008

Far Eastern Freighter-Conference (FEFC) nach über 130 Jahren aufgelöst

Resultat: Mehr Wettbewerb im Seefrachtverkehr
Nach über 130 Jahren wurde die FEFC Mitte Oktober in London aufgrund rechtlicher Neuerungen auf EU-Ebene aufgelöst. Bei der FEFC handelte es sich um eine Linienkonferenz im Stil eines “freiwilligen Kartells”, deren Ziel es war, eine monopolähnliche Situation zu schaffen und so Wettbewerb zu verhindern. Die Koalition aus mehreren Dutzend Reedereien war lange Zeit tonangebend bei der Verhandlung von Frachttarifen und Schiffskapazitäten, die für Monate im voraus festgelegt wurden. Da die FEFC international agierte, unterlag sie dem deutschen Kartellrecht, das Preisabsprachen dieser Art verbietet, nicht – nun hat sich allerdings auch die EU eingeschaltet und beschlossen, die FEFC mit Wirksamkeit zum Oktober 2008 aufzulösen. Für Sie bedeutet das folgendes: In Zukunft wird es zwischen Transport-unternehmen, die Routen zwischen Asien und Europa abwickeln, mehr Wettbewerb geben, was sich vermutlich im Preis niederschlagen wird. Auch Bunkerzuschlag (bunker adjustment factor, BAF), Währungsausgleichsfaktor (currency adjustment factor, CAF) und Containerumschlagsgebühr (terminal handling charge, THC) kann nun jeder Reeder selbst bestimmen. Problematisch sind in diesem Zusammenhang für die Reeder die immer mehr auftretenden Überkapazitäten, die durch ein langsameres Wachstum der China-Exporte und in Relation dazu zu viel neu bestellten Schiffen bedingt sind. Um die Transportquoten nach Amerika stabil zu halten, werden statt eines Einsatzes der neu bestellten Schiffe Frachter aus den US-Routen abgezogen und manchmal sogar komplett nach Europa verlagert. Möglicherweise entbrennt nun zwischen den einzelnen Reedereien nun ein Preiskampf, was für Sie im Endeffekt in niedrigeren Transportkosten resultiert.

Presse / 11.11.2008

Wie wichtig ist eine fundierte Gesamtkostenbetrachtung beim Einkauf in China?

Unseren Vortrag, den wir am 11.11.2008 auf dem BME-Symposium in Berlin zum Thema "Gesamtkostenbetrachtung" halten werden, finden Sie hier zum Download.
Beim Thema "Einkauf in China" spielt nicht nur der Einkaufspreis des Produkts eine Rolle, sondern auch eine ganze Menge anderer Faktoren. Viele Firmen machen bei der Kalkulation den Fehler, all die anfallenden Projektnebenkosten zu vernachlässigen - die im übrigen nicht einmal zwingend etwas mit harter Währung zu tun haben müssen. An die "gängigen" Nebenkosten wie Verschiffung und Verzollung denken die meisten, doch können Sie auch Antworten auf folgende Fragen geben? Was ist, wenn es - was besonders beim Beginn einer Lieferantenbeziehung der Fall sein kann - zu Qualitäts- oder Terminproblemen kommt: Können Sie das mit Lagerbestand auffangen? Was würden Ihre Kunden sagen: Würden Sie die Problematik nachvollziehen können oder würde Ihre Marke einen zu großen Schaden davontragen? Treten spätere Folgekosten auf? Wie Sie sehen, müssen bei der Beurteilung eines Einkaufsvorhabens in Asien eine ganze Menge komplexer Zusammenhänge und Faktoren erkannt und beurteilt werden. Dabei können wir Ihnen gerne helfen. Einen kleinen Ausschnitt der Thematik Gesamtkostenbetrachtung finden Sie in unserem Vortrag, den Sie hier downloaden können.

Interna / 01.11.2008

Er ist da: Der neue Sourceit-Kalender 2009!

Sensationelle, einzigartige Bilder chinesischer Landschaftskulissen, Schnappschüsse chinesischer Alltagssituationen und noch vieles mehr
Wenn Sie Facetten von China und des chinesischen Alltagslebens kennenlernen möchten, dann sehen Sie sich unseren Kalender an. Diesen erstellen wir jährlich aus Bildern, die unsere Mitarbeiter in Deutschland und China auf Urlaubsreisen oder in Alltagssituationen geschossen haben. Erleben Sie Chinesen, die sich unbeobachtet glaubten, in ihrem Element, bspw. beim Straßenhandel oder beim Kochen in einer der traditionellen chinesischen Garküchen. Tauchen Sie ein in wunderschöne Landschaftsaufnahmen, von denen Sie nicht gedacht hätten, dass es etwas derartiges in China gibt.
Interessiert? Dann setzen Sie sich mit uns in Kontakt, wir freuen uns auf Sie!

Interna / 30.10.2008

Neue Veröffentlichungen, Messe- und Seminartermine

BME-Symposium "China Sourcing" in Berlin, Sports Source Europe in München, Asia Pacific Sourcing in Köln
Die neuesten Termine des sourceit-Teams finden Sie hier:
  • Vortrag von Sebastian Maling auf dem BME-Symposium in Berlin zum Thema "Total cost of ownership of a supply chain including Chinese suppliers"
  • Vortrag von Sebastian Maling auf der Sports Source Europe, die vom 01. bis zum 04. Februar 2009 in München stattfindet - Thema wird noch bestimmt. Sourceit wird auf dieser Messe auch ausstellen.
  • sourceit stellt auf der Asia Pacific Sourcing, die vom 01. bis zum 03. März in Köln stattfindet, aus.
  • Daniela Schießer und Sebastian Maling haben im China Contact 11/2008 einen Artikel mit dem Titel "Automobilindustrie blickt Richtung China - Beschaffung: Chancen und Grenzen" veröffentlicht. Die gekürzte Fassung finden Sie hier.

Interna / 01.10.2008

Neuer Mitarbeiter: Victor Yang, geprüfter ISO 9001:2000-Auditor

Unser neuer Mitarbeiter Victor Yang erweitert unsere Erfahrung im Automotive-Bereich.
Seit heute verstärkt Victor Yang das sourceit-Team in Shanghai. Victor ist geprüfter ISO 9001:2000-Auditor und war mehrere Jahre bei internationalen Konzernen im Automobilzulieferer-Bereich tätig. Mit Herrn Yang gewinnen wir einen Experten besonders im Bereich Lieferantenaudit hinzu, da er durch seine Weiterbildung zum Auditor genau weiß, welche Bereiche bei der Überprüfung eines Lieferanten besonders kritisch sind. Ferner sind wir mit Herrn Yang in der Lage, auch selbst Qualitätsmanagement-Zertifizierungen durchzuführen, wodurch wir die Qualität eines Lieferanten noch besser prognostizieren können.

Interna / September 2008

Unser sourceit-Team in Shanghai ist umgezogen.

Das neue Büro: größer, frischer, innovatives Design
Unser Team in Shanghai ist in ein neues und größeres Büro in der Nähe des Shanghai-Stadiums gezogen. Die Platzverhältnisse im alten Büro genügten durch die ständigen Neueinstellungen schon seit längerem nicht mehr, doch die Suche nach einem neuen Büro zog sich über einen längeren Zeitraum hin als ursprünglich vermutet. Die Anforderungen an die neuen Räumlichkeiten waren durchaus "deutsch": nicht zu teuer, gut an öffentliche Verkehrsmittel angebunden und nicht zu weit von den Privatwohnungen der Mitarbeiter entfernt. Das neue Büro, das allen diesen Kriterien gerecht wird, zeichnet sich besonders durch seine innovative und kreative Inneneinrichtung aus, deren dominierende Farbe das Rot des sourceit-Logos ist.

Aktuelle Tageskurse

Quelle: EZB, alle Angaben ohne Gewähr.

S. Maling on Twitter