Asia-Pacific Sourcing Glückskekse

Im folgenden finden Sie alle Botschaften, die wir in den zahlreichen Glückskeksen auf der Asia Pacific Sourcing 2007 in Köln versteckt haben.
Unter jeder Botschaft erwarten Sie eine kurze Erläuterung oder Links zu ausführlicheren Inhalten zu dem entsprechenden Thema auf dieser Webseite.

Gute Lieferantenbeziehungen sind mehr wert als gute Verträge

Rechtssicherheit ist in China immer noch ein kritisches Thema - deswegen vertrauen Chinesen mehr auf gewachsene Beziehungen als auf das Rechtssystem. Es kann für Sie also lohnender sein, mehr Zeit und Geld in die Lieferanten-Beziehung zu investieren als in eine ausgefeilte Kaufvertragsgestaltung. Zumal der chinesische Lieferant sowieso weiß, dass es extrem schwierig für Sie ist, ihn zu verklagen.

Mehr Informationen zu diesem Thema haben wir hier für Sie zusammengefasst: Mit Lieferanten in China erfolgreich verhandeln

Nutzen Sie dass Kopiertalent der Chinesen zur Qualitätssteigerung

Für chinesische Lieferanten ist es oft sehr schwierig, lediglich anhand von Konstruktionszeichnungen oder Beschreibungen schon im ersten Anlauf die gewünschte Qualität zu produzieren. Auch Fehlkalkulationen kommen vor. Wenn Sie also Muster haben, geben Sie die Muster an den Lieferanten weiter. Das verhilft Ihnen zu besseren und schnelleren Ergebnissen.

Denken Sie daran, alle Zertifikate direkt beim Aussteller zu überprüfen

Gefälschte CE- oder gar GS-Zertifikate sind in China keine Seltenheit. Jedes derartige Zertifikat bzw. jeder Prüfbericht nennt den Antragssteller, das Modell und verfügt über eine eindeutige Zertifikatsnummer. Mit Hilfe dieser Nummer können Sie beim Herausgeber (z.B. TÜV, Intertek, SGS, usw.) überprüfen, ob das Zertifikat echt ist. Oft reicht jedoch selbst diese Information nicht aus, denn es ist nicht gesagt, dass das zum überprüfen verwendete Muster baugleich mit den von Ihnen erworbenen Produkten ist. Hierzu müssen Sie den Prüfbericht anfordern bzw. eine schriftliche Anfrage an den Zertifikatsaussteller richten. Zumeist bedarf dies jedoch einer Vollmacht des Zertifikatsinhabers. Sprechen Sie mit Ihren potenziellen Lieferanten darüber.
Es ist auch sinnvoll, die Ware vor Versand noch einmal überprüfen zu lassen, nicht, dass die Konstruktion in der Serienproduktion noch geändert wurde.
Achtung: GS-Zertifikate sind nur begrenzt gültig – zumeist 5 Jahre. Überprüfen Sie deshalb immer zuerst das Ausstellungsdatum.

Beim Verhandeln ist das WIE wichtiger als das WAS

In China zählt - basierend auf der konfuzianischen Lehre - der Weg oft mehr als das Ergebnis. Konkret bedeutet das für Sie: Auch wenn das Ergebnis vielleicht schon feststeht, müssen Sie trotzdem noch darum verhandeln. Lassen Sie sich nicht entmutigen und spielen Sie einfach mit! Im chinesischen Sinne gute Verhandlungen sind solche, bei denen beide Parteien am Ende Gewinn erzielen. Idealerweise sollte also jede Seite  etwas nachgeben.

TIP: Machen Sie sich vor den Verhandlungen eine Liste, bei welchen Punkten Sie Zugeständnisse machen können und bei welchen nicht. Aber geben Sie nicht zu schnell nach: Chinesische Lieferanten haben eine sehr große Ausdauer. Lassen Sie die Verhandlungen notfalls auch ein paar Tage ruhen.

Mehr Informationen zu diesem Thema haben wir hier für Sie zusammengefasst: Mit Lieferanten in China erfolgreich verhandeln

Yi fen jia qian yi fen huo
- Chinesisches Sprichwort über Qualität und Preis

Auf gut deutsch: Qualität hat ihren Preis.
Das stimmt in China leider nur zum Teil. Oftmals liegen die Preise für vollkommen vergleichbare Produkte sehr weit auseinander. Differenzen von 100 - 300 % sind dabei keine Seltenheit. Oftmals sind sogar die großen Hersteller mit Exporterfahrung trotz höherer Qualität günstiger, da Prozesse aufgrund größerer Volumina besser optimiert wurden. Allerdings gibt es auch genug Fälle, bei denen es sich rechnet, 5 - 10 % mehr zu investieren – für bessere Qualität oder einfach für erfahrenere Lieferanten, bei denen der Kommunikationsaufwand deutlich niedriger ist.

TIP: Prüfen Sie nicht nur die Preise. Checken Sie auch Muster und Exporterfahrung der potentiellen Lieferanten und lassen Sie sich Referenzkunden nennen.

Denken Sie bei Ihren Kalkulationen an die drohende Aufwertung des chinesischen Yuan

Herrschende Meinung zur Zeit ist, dass der chinesische Yuan (CNY) gegenüber dem Dollar bis zum Jahresende weiter aufgewertet wird (ca. 3%!).
Aktuelle Informationen zu diesem Thema finden Sie bei uns im Bereich "Neues" - dort halten wir Sie ständig auf dem Laufenden. >> mehr lesen ... 

Gerichtsstand bei FOB Lieferungen ist, sofern nicht anders geregelt, der Verladehafen

Diese Tatsache sollten Sie bei der Abfassung Ihrer Kaufverträge unbedingt berücksichtigen.
Außerdem sollten Sie bei der Vertragsgestaltung beachten, dass bei mehrsprachigen Verträgen im Streitfall nur die chinesische Fassung zählt!

Hinweis: Bis jetzt dürfen ausländische Kanzleien in China nicht zum chinesischen Recht beraten (obwohl dies in einer Grauzone immer noch geduldet wird), vor allem aber sind ausländische Kanzleien und ihre Anwälte nicht als Verteidiger zugelassen.

Verhandeln Sie nur mit Gleichgestellten

China ist immer noch streng hierarchisch. In kritischen Situationen ist es ratsam, höhere Hierarchieebenen einzuschalten – allerdings muss der Gegenpart auf deutscher Seite eine ähnliche Position bekleiden, sonst ist der chinesische Verhandlungspartner schnell gekränkt.

Mehr Informationen zu diesem Thema haben wir hier für Sie zusammengefasst: Mit Lieferanten in China erfolgreich verhandeln

Drohen Sie bei Verhandlungen ruhig mit Konkurrenzangeboten

In China ist das nicht unhöflich. Es zeigt dem chinesischen Gegenüber nur, dass Sie fleißig sind und Ihre Arbeit ernst nehmen. Das ist eine Tugend, die Ihr Lieferant honorieren wird.

Mehr Informationen zu diesem Thema haben wir hier für Sie zusammengefasst: Mit Lieferanten in China erfolgreich verhandeln


Ein "Ja" in China kann vieles bedeuten – aber selten "Ja"

Im kommunistischen China waren Kaufleute nicht besonders angesehen. Traditionell zählen für sie nur ihr Geldbeutel und die Familie. Kein Wunder also, dass die meisten chinesischen Lieferanten hinter Aufträgen, Kunden und Geld her sind. Deswegen heißt es von Seiten des Lieferanten schnell mal "Ja - kein Problem" – obwohl er z.B. zurzeit gar nicht liefern kann oder die Ware gar nicht die erforderlichen Normen erfüllt. In den Augen des chinesischen Lieferanten kann man das ja immer noch später klären. Stellen Sie also gleich von Anfang an sicher, dass der Lieferant es auch ernst meint und liefern kann. Notfalls fragen Sie mehrmals das Gleiche. Hier sind chinesische Sprachkentnisse von Vorteil, um die Intention des Lieferanten genau zu erfassen.

TIP: Lassen Sie sich in jedem Falle Muster zeigen und halten Sie im Vertrag fest, dass die Ware mit dem Muster übereinstimmen muss.

Mehr Informationen zu diesem Thema haben wir hier für Sie zusammengefasst: Mit Lieferanten in China erfolgreich verhandeln

Deutsche Geschäftsgepflogenheiten sind in China nicht bekannt – denken Sie chinesisch!

Viele Ausländer sind über das China-Business schnell entsetzt. Aber verlieren Sie nicht den Mut. In China funktioniert vieles ganz anders und die Mentalität sowie die Geschäftsgepflogenheiten wirken auf Europäer schnell befremdlich. Bewahren Sie einen kühlen Kopf und besprechen Sie sich ggf. mit einem Chinesen, den Sie kennen und dem Sie trauen. Sie können Verhandlungen auch ruhig unterbrechen und sagen, dass Sie die aktuelle Situation erst mit Ihrem Vorgesetzten oder Partner besprechen müssen. Das ist um einiges besser als in Verhandlungen die Fassung zu verlieren.

Mehr Informationen zu diesem Thema haben wir hier für Sie zusammengefasst: Mit Lieferanten in China erfolgreich verhandeln

Sie haben noch Fragen?

Sprechen Sie mit uns. Schicken Sie eine E-Mail oder rufen Sie uns an
089 / 288 511 20.

Über das Unternehmen:

sourceit hilft dem Mittel- stand und kleinen Unter- nehmen, Lieferanten in China für ihre individu- ellen Produkte zu finden.
Von der Anbahnung des Vertrags über die Qualitätssicherung bei Produktion und Abnahme bis hin zur Übergabe an den Logistiker wird der Gesamtprozess koordiniert. Hierbei stellt sourceit die Vertragsbeziehung zwischen Lieferant und Kunden direkt her, wird als reiner Dienstleister honoriert und liefert volle Transparenz.